Wachgebiet

Das Wachgebiet der Abteilung Freimann erstreckt sich von der nördlichen Grenze der Bundesautobahn A99 und A9 Garching Süd bis im Süden an den Isar-Ring und die Schenkendorfstraße. Die östliche Grenze bildet die Isar und die westliche Begrenzung ist die Ingolstädter- bzw. Leopoldstraße. Abweichungen zum normalen Einsatzbereich bilden Einsätze mit dem Verkehrssicherungsanhänger. Hierbei sind in der Vergangenheit auf Anforderung der Leitstelle auch Einsätze auf der Bundesautobahn BAB 94, BAB 8, sowie BAB 96 gefahren worden. Darüber hinaus wird das Einsatzgebiet auch bei Großschadensereignissen, wie zum Beispiel bei Unwettern oder Großbränden, vernachlässigt und im gesamten Stadtgebiet nach Weisung der Integrierten Leitstelle der Berufsfeuerwehr ausgerückt. Mit seiner ca. 25.6 km² großen Fläche ist der Stadtteil Schwabing-Freimann der drittgrößte Münchens. Insgesamt leben und arbeiten ca. 75.000 Menschen im Einzugsbereich der Freiwilligen Feuerwehr Freimann.

Innerhalb des Einsatzgebietes der Abteilung Freimann befinden sich neben der normalen urbanen Bebauung auch einige Sonderobjekte.

Nachfolgend ein Auszug der Besonderheiten in Schwabing-Freimann:

  • Allianz Arena mit Parkhaus
  • Highlight Towers
  • Max-Plank-Institut für Physik
  • Ca. 4,5 Kilometer U-Bahn, davon ca. 1,2 Kilometer unterirdisch
  • Ca 1,2 Kilometer Trambahn
  • Ca 13,5 Kilometer Bundesautobahn
  • U-Bahnbetriebshof Fröttmaning
  • Asylaufnahmeeinrichtungen
  • Tunnelanlagen
  • Euroindustriepark
  • Sondermülldeponie
  • Fröttmaninger Heide
  • Isar, Isarauen, Englischer Garten
  • Klärwerk
  • Schulen
  • Bundeswehreinrichtungen
  • Alten- und Pflegeheime
  • Hotels
  • Universität
  • Windkraftanlagen

Ausrückebereich und Gerätehaus-Standort



Einsatzgebiet Blickrichtung Norden

Einsatzgebiet Blickrichtung Süden