Rauchwarnmelder bringt Rettungskräfte zu verletzter Frau

Aufgrund eines ausgelösten Rauchwarnmelders ist am Donnerstagmorgen Feuerwehr und Rettungsdienst in die Hans-Döllgast-Straße alarmiert worden.

Datum Uhrzeit Ort Meldung Abt.
01.04.2021 06:34 Hans-Döllgast-Straße First Responder FR

Da von außen keine Rauchentwicklung wahrnehmbar war, versucht die Feuerwehr zunächst eine Zugangsöffnung, mit möglichst geringem Sachschaden, zu schaffen. Da dies in diesem Fall nicht möglich war, entschied sich der Einsatzleiter nach kurzer Zeit die Wohnungstüre gewaltsam öffnen zu lassen.
In der Wohnung war ein leichter Brandgeruch wahrnehmbar, welcher die Auslösung des Rauchwarnmelders erklärte. Die Bewohnerin, eine 72-jährige Frau, war in ihrer Wohnung gestürzt und lag schwer verletzt auf der Couch.
Nach einer Erstversorgung durch das anwesende Rettungsdienstpersonal wurde die Frau aufgrund eines hohen Blutverlustes zur weiteren Behandlung in den Schockraum einer Münchner Klinik eingeliefert.
Nach der Versorgung der Verletzten war für die Feuerwehr vor Ort kein Brand mehr auffindbar. Die Wohnung wurde von den Einsatzkräften mit Hilfe eines Hochleistungslüfters entraucht und im Anschluss provisorisch verschlossen.

Quelle: Pressestelle der Branddirektion München